Jersey (Rhein) Girl II Kissen

By Longarm Quilting No Comments

Zweites Kissen „Quilten nach Zahlen“ fertig !!!

 

web8

Ein neues „Muh-Kuh“ Kissen !!

Diesmal habe ich die Schrift für den Hintergrund der Kuh und den Rücken mit Quilt Path, meinem zur Millie Longarm gehörenden Computersystem erstellt.

Als Vlies zum Aufbügeln der Stoffteilchen mit Vliesofix habe ich ein einfaches Stickvlies benutzt. Welches in der Handhabung wesentlich einfacher war, als das welches ich für mein erstes Kissen benutzt hatte. Die Satin Raupenstiche sind viel schöner geworden…

Leider habe ich die Haltbarkeit dieses „ausreißbaren“ Vlieses völlig außer Acht gelassen, so dass sich, als díe Kissenplatte auf der Longarm war, folgendes zeigte:

 

web2

Der Satinstich alleine reicht nicht aus die einzelnen Patches zusammen zu halten. Nach dem Quilten habe ich alle Raupennähte noch einmal übernäht. Hier wäre es deutlich einfacher gewesen, die Kuh mit den Satinstichen direkt auf dem Hintergrund zu stabilisieren. Grundsätzlich bin ich aber mit keiner der bisher ausprobierten Methoden so richtig zufrieden.

Die Kissen machen aber solchen Spaß, dass mit Sicherheit noch eins folgen wird….

Mehr Bilder, wie immer, in meiner Galerie.

New York Beauty Quilt: Batik Flower Garden

By Longarm Quilting No Comments

Den New York Beauty Quilt einer meiner „Mittwochsquiltgruppenmitstreiterinnen“, Christa, möchte ich heute hier vorstellen. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich diesn Quilt quilten durfte.

Der Quilt ist einfach nur schön! Und zeigt sehr gelungen welches Potential in den New York Beauty Blöcken steckt. Sie hat neben vielen Batik Stoffen auch Baumwollstoffe verwendet. Einige von den „nur“ Baumwollstoffen haben Goldverzierungen, die dem Quilt ein besonders edeles Aussehen verleihen.

Diese Goldverzierungen haben mich auch dazu bewogen, nach langem Zögern einen Metallic-Faden zum Quilten zu benutzen. Hier habe ich einfach einen Faden gewählt, den ich vorrätig hatte, da ich ihn bereits für einige Maschinenstickprojekte eingesetzt habe. Den Faden Madeira Brilliant gibt es in verschiedenen Farbstugen. Ich habe hier Gold Nr. 6 verwendet. Entgegen allen Befürchtungen hat das Quilten problemlos geklappt.  Hoffentlich war das nicht nur eine Eintagsfliege und ich hab beim nächsten Mal Probleme.

 

Mehr zu Sehen gibt es in der entsprechenden Galerie…

Welcome-Quilts

By Am Rande und Anderes Quiltiges No Comments

Charity…

Zurzeit unterstütze ich das Projekt „Welcome-Quilts“ in Krefeld, welches von Claudia Pfeil initiiert wurde. Über einen Facebook Aufruf hat sie sich an Quilter in der gesamten Welt gewand, um  für die nach Krefeld kommenden Flüchtlinge Quilts zu spenden. Diese Quilts sind ein Stück „Wärme“ und sollen die neuen Mitbürger Willkommen heißen.

Zusaätzliche Informationen auf Claudias Webseite unter Welcome-Quilts!

Hier einige Quilts, die alle von mir gequiltet, aber nicht alle von mir genäht wurden.

Aboriginal Diamonds…. geschafft!!!

By Longarm Quilting No Comments

… der „Ikat Diamonds“ – Quilt aus Kathy Doughtys Buch „Adding Layers“ in australischen Stoffen ist gestern von der Longarm Maschine gehüpft.

Nun fehlt nur noch das Binding… und die Gelegenheit ein paar schöne Aufnahmen zu machen.

Bilder dann wieder in meiner Galerie unter „Aboriginal Diamonds“ und ein Vorabfoto vom Rücken:

aboriginal diamonds web 3

„All Tangled Up“ Jelly Roll Quilt

By Patchwork and Quilting No Comments

Ein erster Blick auf mein neues „altes“ Projekt: „All Tangled Up“.

Auch dieses fällt unter mein derzeitiges Arbeitsmotto „UWYH“!  Die Vorlage für das Quilttop ist von Stitchin’Post und ich habe es 2014 bei einem Besuch in Atlanta in einem meiner Lieblingsquiltgeschäfte Intown Quilters, Decatur, entdeckt. Zufällig lag direkt daneben eine passende Jelly Roll, alle 42 Streifen im Thema Punkte / Dots.

Den Hintergrundstoff habe ich kurz darauf bei Quilt Cabin in Dortmund gekauft –  ein apfelgrüner „Kona Cotton solid„.

 

Aboriginal Diamond Quilt …….

By Patchwork and Quilting No Comments

…. ready for quilting

 

… dieses Top hat mich recht lange beschäftigt. Irgendwie hatte ich eine Idee fürs Quilting, so richtig stimmig erschien es mir dann doch nicht… nun ist er auf der Maschine und ich bin zufrieden und finde meine australischen, aboriginal, Stoffe gut untegebracht.

Eine Anmerkung noch zur Anleitung im Buch. Ich habe mich an die Vorgabe für die Füllerdreicke  gehalten, die definitiv falsch war. Das eigentliche Template im Buch hatte dann wieder die richtige Größe. Fazit, meine Dreiecke am Rand sind 1/2 inch zu kurz, in diesem Fall nicht so schlimm,  aber mir für die Zukunft bestimmt eine Lehre!!

Quilten nach Zahlen Fertig

By Am Rande und Anderes Quiltiges No Comments

…. nachdem die Kuh mit Vliesofix auf das Trägervlies gebügelt war sollten im nächsten Schritt alle Stoßverbindungen mit einem Satinstich überstickt werden.

Dies hat sich im Nachhinein als der schwierigste Teil des ganzen Projektes herausgestellt. Möglicherweise hätten die einzelnen Flecken etwas mehr Überlappung gebraucht, oder ein zusätzliches Stickvlies wäre hilfreich gewesen aber das ist etwas mit dem ich nicht zufrieden bin. Die Satinstich-Raupen sind grauselig. Daher kommt noch eine zweite Kuh, die meine Tochter sich gewünscht hat. (Dann gibt es einen Grund).

Letztlich wurde aus der Kuh ein Kissen 80 x 80 cm. Der Rücken ist ebenfalls gequiltet und mit einem Reißverschluss zum leichteren Kissenwechsel versehen worden. Die Paspel besteht aus einer 1 cm dicken Baumwollkordel und ist mir noch zu fluffig. Aber ich habe einen Tipp fürs kommende Kissen bekommen (Danke Edith!).

Das Quilten habe ich hier „Freemotion“ gemacht…… und es zu mindestens auf dem Rücken nach einiger Zeit bedauert: ich konnte nicht mehr „Muh“ schreiben. Daher wird der Nächste digitalisiert!

Bilder bald in meiner Galerie…

Quilten nach Zahlen

By Am Rande und Anderes Quiltiges One Comment

Da ich gerne neue Sachen ausprobiere, war ich direkt begeistert als ich bei Quilt & Co. in Krefeld viele Variationen dieses Quiltes fand. Analog dem „Malen nach Zahlen“ gibt es hier ein „Quilten nach Zahlen“

IMG_0363 IMG_0359

Die Vorlage ist von bj Designs & Patterns und in ihrer Galerie gibt es noch viel mehr zu sehen.

Alle Quilts werden nach dem selben Prinzip geabeitet. Man überträgt die Vorlage auf ein dünnes Trägervlies, welches in der Arbeit bleibt. Anschließend wird von der Vorlage ein „Spiegelbild“ erstellt und die einzelnen Patches auf Vliesofix übertragen. Das wird dann auf die entsprechenden Stoffstücke gebügelt und zurechtgeschnitten.

IMG_0358

Dann werden die Patches auf das Trägervlies gebügelt…

IMG_0360

…und fertig ist die Kuh…

IMG_0362

 

Übersetzen »