afrikanischer-stoff-quiltmuster

Ein afrikanischer Quilt

By Individuelle Muster, Longarm Quilting, Quilting Service No Comments

Der Anfang…

Heute möchte ich von einem speziellen Kundenwunsch berichten. Eine Kundin bat mich bei einem besonderen Projekt um Unterstützung. Ihre Enkelin verbrachte einen längeren Aufenthalt in Afrika und sich dort in die wunderbaren Batik-Stoffe verliebt. So ist es logisch, dass sie sich einen dieser schönen Stoffe als Erinnerung mitgebracht hat. Der Plan war nun aus diesem Stoff eine alltagstaugliche Kombination aus Kuscheldecke und Bettüberwurf zu gestalten. Die Kundin hatte bereits die Stoffbahnen passgenau zusammengefügt und ein blauen Baumwollfrottee als Rückenstoff ausgesucht.

Gedanken zum Quilting….

Ich finde es immer schön, wenn zwischen Quilt Top und Quilting ein Bezug besteht. Dieses lässt sich auch bei Allover-Mustern verwirklichen, entweder indem bestimmte Linien, Motive oder wie in diesem Fall das Muster selber aufgegriffen werden.

Charakteristisch für diesen Stoff war die große Blume, die ständig rapportiert wurde. Daher habe ich mich entschieden diese Blume zu digitalisieren und aus dem entstandenen Muster ein Allover-Muster zu erstellen.

 

Das Quilting….

Als Vlies haben wir Hobbs 80/20 gewählt. Ober- und Unterfaden von Glide gequiltet auf meiner Longarm Machine mit Computer und….

… voila!

Vielleicht ist noch anzufügen, dass das verwendete Baumwollfrottee nur einen sehr geringen Stretch Anteil hatte und sich somit fast wie ein normaler Baumwollrückenstoff verhielt, bis auf die Dicke natürlich.

Who is beeing a Quilt….

By Am Rande und Anderes Quiltiges, Longarm Quilting, Quilt Path, Quiltdesign, Quilting, Quilting Service, Ute Deckert No Comments

Änderung….

Die hier benutzte Bettwäsche fristete ein Leben im Schrank. Durch den hohen Polyesteranteil im Stoff eignete sie sich nicht gut zum Schlafen. Aber der Dr. Who Fan möchte natürlich seine Tardis nicht missen und so entstand der Wunsch aus der Bettwäsche einen Quilt zu gestalten. Als Rücken kam nur ein Baumwollstoff in Frage. Für das Vlies fiel die Wahl auf ein sehr leichtes hochbauschiges Polyvlies (60g/qm).

Als Quiltmuster habe ich ein offenes Spiralmuster „Hypnotic“ gewählt. Hierdurch werden die geraden Linien der Tardis gebrochen.

Treffen Patchwork und Kreatives in NRW

By Patchwork and Quilting, Patchworktreffen No Comments

 

 

Ein kurzer Bericht und einige Bilder…..

Am gestrigen Sonntag war es so weit: das 2. Treffen der
Gruppe „Patchwork und Kreatives in NRW“ fand in der Auferstehungskirche in
Krefeld Oppum statt.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Quilt Gruppe „Blueberry-Quilter“
aus Krefeld, die dieses Treffen organisiert und maßgeblich gestaltet hat.
Dieses im Übrigen schon zum 2. Mal.

Mit etwa 40 gleichgesinnten Patcher- und Quilterinnen haben
wir einen sehr netten, informativen und interessanten Tag verbracht. Dabei eine
Menge neuer Gesichter gesehen und teilweise auch kennengelernt, sowie den ein
oder anderen hilfreichen Trick erfahren.

Neben einem mit allerlei Köstlichkeiten bestücktem Buffett
war das nach erfolgter Stärkung stattfindende „Show and Tell“ der Höhepunkt.

Fertiger HoHoHo Tischläufer mit Binding

Ho! Ho! Ho!

By Longarm Quilting, Maschineembroidery, Patchwork and Quilting, Ute Deckert No Comments
Fertiger HoHoHo Tischläufer mit Binding

HoHoHo! Tischläufer

 

Im Advent 2017 begonnen und auf Grund der zeitlichen Nähe zu Weihnachten in die Schublade gepackt…..

Der 2. Anlauf im November 2018 und die 5 HoHoHo! Santas sind fertig!

Ein weihnachtlicher Tischläufer als Kombination von Sticken und Patchwork. Die Anleitung und das Maschinenstickmuster „Santa“ stammen von der australischen Firma „Sweet Pea“. Diese Embroidery Spezialisten erstellen wunderschöneApplikationsmuster, die nach der „In The Hoop“-Technik (ITH) mit der Stickmaschine ausgestickt werden.

Abweichend von der Vorgabe habe ich die Rückseite nicht verstürzt, sondern ein typisches Patchworkfinisch mit Binding gewählt.

Die einzelnen Weihnachtsmänner sowie den Rand wurden zur Stabilisierung mit der Longarm gequiltet. Dazu habe ich ein passendes winterliches Border-Muster entwickelt: „2 Snowflakes“.

Computerquiltmuster Two Snowflakes
Titelbild Blog Dias de Verano

Días de Verano Quiltsommer

By Longarm Quilting, Quilt Path, Quiltdesign No Comments
Beitragsbild

9 auf einen Streich!

Seit einigen Jahren nutze ich den Quiltsommer, also die Quiltgruppen freie Zeit in und um die Sommerferien herum, um zusammen mit einer Freundin unsere Stoffreste sinnvoll zu verwerten.

In der Regel entstehen während dieser Zeit eine Reihe von Charity-Quilts welche an eine gemeinnützige Organisation abgegeben werden.

Eine Vorgabe ist es sowenig Stoff dazu zu kaufen wie möglich. Eine Weitere vorhandene Lineale, Anleitungen und Ideen auszuprobieren und für mich sehr wichtig: das Testen neuer Quiltmuster und deren Anordnung.

Die Log Cabins

Der erste Quilt „Psych“ ist aus Log Cabin Blöcken entstanden, die ich im letzten Jahr als Farbmuster für einen Kurs genäht habe. Die Zielvorgabe für die Größe lag bei etwa 1,45 x 1,70 m und so haben die Blöcke einen Twist erhalten. Gequiltet als Allover mit dem Spiralmuster „Hypnotic“ ist ein kontrastreicher Kuschelquilt entstanden.

Die beiden Quilts „Sweet Heart“ und „Blue Wave“ sind ebenfalls Log Cabin Varianten, die sich gut für Binding- und andere Streifenreste eignen.

6″ Blöcke

Bei Quilts in Freischneidetechnik bleiben Stoffe in den unterschiedlichsten Formen über. Um diese optimal nutzen zu können habe ich mir bei der Quiltmaus das 6‘‘ Scrap Crazy Lineal von Creative Grits bestellt. Dieses ist bei den Quilts „MixMax“,“FlowerBox“ und „ScrapySix“ zum Einsatz gekommen. Wie man sieht sind die Arbeiten durch die Auswahl der Farben bzw. Sashing sehr unterschiedlich.

Auch hier für alle Drei ein Allover-Quilting: „African Samba“ und „Daisy Doodle“.

8″ Blöcke

Da mir das 6‘‘ Scrap-Tool so gut gefiel, habe ich mir auch noch das 8er Scrapy Lineal geholt. Dieses ist nicht einfach eine Vergrößerung um 2“ sondern eine andere Anordnung der einzelnen Patches.

„Herbstlaub“ eine Tüte mit braun, grünen Resten, die mir eine Quiltfreundin überlassen hat, hat ein großzügiges Blattmuster erhalten. Für den Quilt „I Robot“ hatte ich ein größeres Stück Roboterstoff mit gleichen Beistoffen. Durch das Drehen der Blöcke verliert sich die Symmetrie. Das Quiltmuster „Nutz and Boltz“ passte optimal zum Thema Roboter.

Ein Klassiker

„Churn Dash“ ist der letzte Quilt dieses Sommers. Eine Anleitung aus „The Quiltmaker“ (Mai/Juni 2017)  lieferte die Idee dazu. Für die Mitten der einzelnen Churn Dash Blöcke habe ich Stoffe mit besonderen Mustern verwendet. Ebenso haben einige Maschinenstickbilder, die seit längerem ungenutzt in einer Kiste lagen, hier einen Platz bekommen.

Gesamtbild Quilt All Those Trees

All Those Trees

By Longarm Quilting, Patchwork and Quilting, Quiltdesign No Comments

Weihnachtswandbehang "All Those Trees"

Als ich bei einer Kursmitstreiterin aus meinem Mittwochs-Quiltkurs (Quilt&Co unter Leitung von Edith Vörtmann) das Muster „Those Trees“ und die Stoffe der Serie „White Christmas„von Brigitte Heitland/Zen-Chic gesehen habe, überkam mich das „Habenwollen“.

Deshalb habe ich kurzentschlossen den Rest des Hintergrundstoffes, so etwa 1.3m, aufgekauft und musste rechnen. Für den gesamten Quilt eindeutig zuwenig, reichte er dann für drei große Bäume.

Anhand der gut beschriebenen Vorlage und mit etwas Schneidearbeit nähen sich die Tannenbäume recht schnell. Den Hintergrundstoff habe ich gemäß der 1/3 und 2/3 Methode geteilt und den vorbereiteten Baumstreifen eingenäht.

Quilting
All Those Trees Quiltmuster Christmastree einzeln

Das Muster habe ich selber digitalisiert und mich dabei an der Form aus dem Quilt orientiert. Den Stern wollte ich auch dabeihaben!

Da es ein schnelles Projekt werden sollte, hab ich mich am Original orientiert und ebenfalls einen Tannenbaum als Quiltmuster gewählt.

Anordnen lässt sich dieses Grundmuster sehr vielfältig. So kann es beispielswise in Größe der Tannenbäume des Quilts als Fortsetzung dienen. Als Allover Muster gibt es grundsätzlich zwei Optionen, im Block oder versetzt.

Anmerkung

Da ich sehr ungerne Bindings an meine Quilts nähe, experimentiere ich seit einiger Zeit an Maschinengenähtem Binding.Die Vorderseite ist in der Regel recht ansehlich aber auf dem Rücken ist der Nahtabstand unregelmäßig. Nach mehreren unbefriedigenden Versuchen mit Stecken, habe ich diesmal das Binding mit einem Heftfaden vorgeheftet und dann genäht.

Das ist für mich ein brauchbares Ergebnis und für viele Quilts anwendbar.  Dich sichtbarkeit des Heftfadens auf dem weißen Hintergrundstoff ist jedoch noch nicht optimal. So habe ich mir Heftfaden in weiteren Farben bestellt.

TQA Block 1 Dreiecke

Bernina Triangle Quilt-Along

By Bernina Quilt-Along No Comments

Bernina Zen Chic Triangle Quilt-Along

Auf dem Bernina-Blog , Abteilung Quilten habe ich die Ankündigung für den zweiten Bernina Quilt-Along entdeckt. Zuvor gab es schon einen BERNINA Medaillon Quilt. Die Idee mich hieran zu beteiligen hatte ich aber nicht. Beim Stöbern durch die bis dato veröffentlichten  Anleitungen und Tipps änderte sich dieses jedoch. Einer der Vorschläge zur Stoffauswahl weckte mein Interesse. In meinem Fundus befindet sich seit einem halben Jahr eine Palette wunderschöner Stoffe von Cloud 9. Diese habe ich seinerzeit bei Quilt & Co. / Claudia Pfeil erstanden. Zehn unterschiedlichen Stoffe entsprachen genau der Vorgabe für den Quilt. Der geforderte Kontraststoff ist ein türkis blauer aus der Michael Miller Cotton Couture Kollektion. Für den HIntergrunf werde ich einen weißen PFD Stoff verwenden. Ob von Kona Cotton oder von Moda Bella Solids werde ich später entscheiden. Mit beiden Stoffen habe ich bereits gearbeitet. Der Kona fand in „Tweety“ Verwendung. Den Moda Stoff habe ich für meinen „Urban Pods“ benutzt.

Mittlerweile ist die Anleitung für den ersten Block bzw. das erste Dreieck veröffentlicht. Ebenso sind einige Hinweise zum Schneiden einzelner Dreicke vorhanden. Das gesamt Projekt gestaltet sich sehr beschaulich. Fertigstellung in 2019. Jeder kann seine Fortschritte berichten und es gibt auch etwas zu gewinnen. Alles Weitere direkt bei Bernina:

Bernina Button

Update 25.08.2017

TQA Dreiecke aus Streifen

Und los gehts…..

Den ersten Block habe ich nach der „Streifen-Methode“ gearbeitet. Pfiffig und flott!

Rutschfestes Lineal

Zum Schneiden habe ich mein 6“ großes 60º Dreieck von Marti Mitchell benutzt. Das war eines sehr rutschige Angelegenheit. Deshalb habe ich als Stopper einige Stücke Schmirgelpapier unter das Lineal geklebt. Darauf saß es fest und bewegte sich nicht mehr und ich konnte die Dreiecke wunderbar zuschneiden.

…so und hier nun Dreieck Nr.1:

TQA Block 1 Dreiecke
Übersetzen »